033 – Bilder als Fineart-Drucke

Auch beim Fineart-Druck müssen es nicht immer die großen Riesen im Internet sein. Welche Vorteile durch den persönlichen Kontakt einem der Fineart-Drucker in der Nähe bieten kann, besprechen wir heute mit Marius Gosch, der in Kiel professionelle Fineart-Lösungen mit seiner Firma IB Gosch bietet. Darüber hinaus geben wir Tipps zur Druckdatenaufbereitung und versuchen etwas festzuzurren, ab wann sich ein eigener Fineart-Drucker lohnt. Im übrigen betonen wir auch hier gerne wieder, dass ein moderner Fineart-Druck nicht mehr einer klassischen Ausbelichtung unterliegt und sie teilweise in Sachen Archivfestigkeit noch übertrifft.

032 – Happy Birthday Studio Kreativkommune

Happy Birthday to … us. Unser Studio Kreativkommune wird heute 2 Jahre alt. Eine gute Gelegenheit sowohl zurück als auch in die Zukunft zu schauen, die tatsächlich ein Ende beinhaltet. Welches? Das verraten wir in dieser Episode, in der wir auch ein wenig über unseren Podcast plaudern und verraten, welche Episoden sehr gut und welche so gar nicht ankamen.

031 – Bildbände produzieren und vermarkten

Bilder wollen gedruckt werden — was gäbe es also besseres als das neue Jahr damit zu beginnen, einen eigenen Bildband zu konzipieren und vermarkten? Doch auch wenn es noch nie so einfach und günstig war, seine Bilder als Bildbände zu veröffentlichen, so gibt es doch zahlreiche Wege mit ihren individuellen Vorteilen und auch Fallstricken. In dieser Folge wollen wir mit dem Fotografen Jan Enkelmann die verschiedensten Wege beleuchten. Und Jan ist der perfekte Experte für dieses Unterfangen — schließlich hat er schon auf allen vier Wegen Bücher herausgebracht, die wir auch vorstellen werden: Im richtigen Verlag, als Book on Demand, im Eigenverlag und via einer Kickstarter Kampagne.

030 – Der AGFA/ORWO Farbfilm

Die AGFA war in Sachen Farbfilmen früher ganz vorne mit dabei. 1936 brachte die Firma mit dem Agfacolor-Neu-Film sogar den ersten moderne Farbfilm mit eingelagerten Farbkupplern auf den Markt. Doch nach dem Krieg verlor die AGFA in Wolfen den Anschluss an den Weltmarkt. Der ORWO PR100 und QRS100 kam viel zu spät um die Filmfabrik in Wolfen noch zu retten. Ehrhard Finger, Autor und ehemaliger ORWO-Mitarbeiter erzählt uns in dieser Folge diese wechselhafte Geschichte vom Aufstieg bis zum Fall einer Weltmarke.