030 – Der AGFA/ORWO Farbfilm

Die AGFA war in Sachen Farbfilmen früher ganz vorne mit dabei. 1936 brachte die Firma mit dem Agfacolor-Neu-Film sogar den ersten moderne Farbfilm mit eingelagerten Farbkupplern auf den Markt. Doch nach dem Krieg verlor die AGFA in Wolfen den Anschluss an den Weltmarkt. Der ORWO PR100 und QRS100 kam viel zu spät um die Filmfabrik in Wolfen noch zu retten. Ehrhard Finger, Autor und ehemaliger ORWO-Mitarbeiter erzählt uns in dieser Folge diese wechselhafte Geschichte vom Aufstieg bis zum Fall einer Weltmarke.

Buchtipps:

Ehrhard Finger: „In Farbe: Die Agfa-ORWO-Farbfotografie“ — https://amzn.to/2RPVC8H

„Die AGFA-ORWO-Story: Geschichte der Filmfabrik Wolfen und ihrer Nachfolger“ — https://amzn.to/2IUmini

Weitere umfangreiche Literatur zur Filmfabrik und der Geschichte gibt es direkt beim IFM Wolfen: http://www.ifm-wolfen.de/de/literatur.html

Eine Übersicht über die verschiedenen Farbtechniken und die Geschichte der Farbentwicklung im Kino-Bereich: https://filmcolors.org

Industrie- und Filmmuseum Wolfen: http://www.ifm-wolfen.de

Facebook-Seite vom IFM: https://www.facebook.com/IFMWolfen

Wer Bewegtbilder mit Zeitzeugen sehen möchte, sei die DVD „Original Wolfen – ORWO – Die Geschichte einer Filmfabrik“ empfohlen – https://amzn.to/3897XxC

Wenn Du dieses einmalige Museum unterstützen möchtest: Der Förderverein freut sich immer über Spenden, die über folgende Kontoverbindung getätigt werden können: Förderverein Industrie- und Filmmuseum Wolfen e.V. // IBAN : DE17 8005 3722 0305 0023 84 // BIC: NOLADE21BTF (KSK Anhalt-Bitterfeld)

Wenn Du Dich mehr über die Geschichte des AGFA-ORWO-Konzerns interessiert, dann sei Dir die Folge 28 unseres Podcasts empfohlen: „Von AGFA zu ORWO — Die Geschichte einer Filmfabrik“ mit dem ehemaligen ORWO-Mitarbeiter und jetzigem Vorstand des Fördervereins IFM Horst Kühn.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + sechs =